Rund 60 APG-Familien folgten dem sehr spontanen Sachspendenaufruf und füllten mit ihren Spenden am vergangenen Wochenende einen 7,5 t-Laster der Johanniter bis unter das Dach.

Die Johanniter sprangen dankenswerterweise spontan ein, nachdem das Willkommensfest für Flüchtlinge in Chorweiler, für das eigentlich gesammelt wurde, kurzfristig vom Veranstalter abgesagt werden musste. Da auch in vielen Kölner Spendenannahmestellten eine Aufnahmepause verhängt war, drohte die Aktion bereits zu kippen, doch der NRW-Landesvorstand sorgte kurzerhand für Abhilfe und schickte uns den Johanniter Jörg, der seine Tetris-Künste erfolgreich unter Beweis stellte. Jörg zeigte sich ebenso wie Schüler, Eltern und Lehrer unbeeindruckt von der Tatsache, dass Wochenende war: „Wenn unsere Hilfe an einem Samstag benötigt wird, dann ist das eben so! Wir machen das ja gern.“ Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass unsere Schule innerhalb kürzester Zeit im positiven Sinne „mobil machen“ kann und das Wissen, dass wir uns den neuen Herausforderungen gemeinsam und mit offenen Armen stellen können. Frei nach dem Kölschen Grundgesetz: Et es wie et es, et kütt, wie et kütt und et hätt noch immer jot jejange…

Die Johanniter lassen insbesondere für die Inventurlisten und Vorsortierungen herzliche Grüße und besonderen Dank an alle Helfer und Spender ausrichten, und im Namen des Apostelgymnasiums möchte auch ich mich bei Ihnen und Euch allen ganz herzlich für diese tolle und spontane Aktion bedanken.

Wer uns auch weiterhin unterstützen möchte: das APG engagiert sich im Kooperationsprojekt „Pänz für Pänz“ gemeinsam mit dem „Goldene Jungs e.V.“ für Flüchtlinge. Geplant sind ein regelmäßiges gemeinsames Sporttreiben sowie Deutschunterricht für Flüchtlingskinder und deren Eltern. Das nächste Planungstreffen findet am Dienstag, den 22.09.2015 um 15.30 Uhr in Raum A 004 statt. Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!

Herzliche Grüße,

A. Bellinghausen