×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/apg/bilder19/miqua/Unterzeichnung__MG_0061.jpg zu ermöglichen. Es werden 54585576 bytes benötigt, es sind aber lediglich 52428800 bytes vorhanden.

Unsere Schule hat mit dem „MiQua LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln“ eine Bildungspartnerschaft abgeschlossen.

Das MiQua entsteht im geschichtsträchtigen Zentrum Kölns auf und unter dem Platz vor dem historischen Rathaus und stellt einen außergewöhnlichen außerschulischen Lernort dar. Das Apostelgymnasium freut sich sehr, auf diese Weise neue und anschauliche Zugänge zur Kölner Stadtgeschichte zu ermöglichen, mit denen die Schülerinnen und Schüler neben der römischen und der mittelalterlich-christlichen Geschichte die Vielfalt des jüdischen Lebens in Köln erfahren können. Mit der Bildungspartnerschaft verabreden APG und MiQua eine enge Partnerschaft und geben ihrem Engagement einen institutionellen Rahmen im Sinne einer langfristigen Kooperation. So werden u.a. gemeinsam Vermittlungsformate wie z.B. Führungen, Workshops, Wechsel- oder Wanderausstellungen, Museumsbesuche und andere Veranstaltungen gemeinsam organisiert. Zur Unterzeichnung der Bildungspartnerschaft im Apostelgymnasium trafen sich am 28. November der Leiter des MiQua, Dr. Thomas Otten und Samantha Bornheim von der Fördergesellschaft der MiQua-Freunde mit Marco Lohmann, Christine Schulz, Dr. Frank Schweppenstette, Martina Stracke, Till Fink und den Schülerinnen Aline Schmid und Konstanze Hülshoff.